Kontakt

Rettenmeier Holding AG
Industriestraße 1
91634 Wilburgstetten
Deutschland

Tel.:  +49 (0) 9853 338-0 
Fax: +49 (0) 9853 338-100 

 

Chronik

Unternehmensgründung

Die Firma Rettenmeier wurde von Josef Rettenmeier sen. 1948 gegründet und entwickelte sich aus einer Firma zum Ankauf von Gruben- und Papierholz sowie einem Sägewerk zu dem heutigen Unternehmen mit 6 Standorten in 3 Ländern weiter. 

Unternehmensgründer

Der Firmengründer Josef Rettenmeier sen. erhielt im Laufe seines Lebens mehrfach Auszeichnungen, mitunter das Verdienstkreuz am Bande, die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg sowie 2002 das Bundesverdienstkreuz erster Klasse für seine beeindruckende unternehmerische Leistung.

Unternehmensentwicklung

1948: Josef Rettenmeier sen. gründet seine erste Firma zum Ankauf von Gruben- und Papierholz. Parallel zum Aufbau seiner Handelsfirma übernimmt er im baden-württembergischen Wört als Mitinhaber ein Sägewerk zur Produktion von Bau- und Schnittholz.

1969: Josef Rettenmeier sen. errichtet in Wilburgstetten einen zentralen Holzaufbereitungsplatz sowie ein Schwachholzsägewerk.

1974: Dr. Josef Rettenmeier tritt in das Unternehmen ein. Kurz darauf wird zusätzlich ein Hobelwerk errichtet, in dem Profilhölzer produziert werden. 

1990: Das Unternehmen wächst erneut durch die Übernahme eines weiteren Werkes im württembergischen Tannhausen. Parallel wird mit dem Bau eines Produktionsstandortes in Hirschberg in Thüringen begonnen. 

1996: Der Aufbau der Standorte Gaildorf und Burgbernheim sowie die Übernahme des Werkes in Lettland (Rettenmeier Baltic Timber) beginnt. 1999 kommt die Fabrik in Liptovský Hrádok, der heutigen Rettenmeier Tatra Timber, hinzu.

2000: Alle Einzelwerke werden unter dem gemeinsamen Dach der Rettenmeier Holding AG zusammengefasst. Im Alter von 75 Jahren verabschiedet sich Josef Rettenmeier sen. aus dem Unternehmen und übergibt die Leitung an Dr. Josef Rettenmeier.

2004: Es folgen die Übernahme des zweiten slowakischen Werkes, Rettenmeier Polomka Timber, sowie der Ausbau des Betriebsstandorts Wilburgstetten in den Jahren 2006 und 2007. 

2008: In Rheinland-Pfalz wird die Rettenmeier Holzindustrie Ramstein GmbH & Co. KG gegründet, die im Juli 2009 feierlich eröffnet und in Betrieb genommen wird.

2012 / 2013: Die Dachmarke Rettenmeier erhält einen neuen Markenauftritt – der repräsentativ für die zukunftsweisende Strategie und die Werte des Familienunternehmens steht.